So

24

Sep

2017

Kleist-Seminar in Weimar, 13.-17.9.2017

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen der Klassik Stiftung Weimar und unserer Schule hatten neun Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, begleitet und angeleitet von einer Deutschlehrkraft, die Möglichkeit, sich drei Tage lang im Forschungszentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar intensiv mit den Erzählungen Heinrich von Kleists zu beschäftigen.

Die Oberstüfler, die das kleine Seminar durch die Lektüre des Kleist'schen Erzählwerks und einer Kleistmonographie in den Sommerferien vorbereitet hatten, beschäftigten sich in Weimar mit je einer Erzählung, für die sie sich noch vor den Sommerferien entschieden hatten und die sie auf einen oder mehrere Aspekte hin, die ihr besonderes Interesse geweckt hatten, untersuchten. Am Kleist-Thema arbeitete unsere Gruppe jeweils vormittags, am Samstagnachmittag, dem letzten "ganzen" Weimartag, wurden die Ergebnisse in der Gruppe vorgestellt und diskutiert.

Ergänzt wurde das Ganze durch zwei Nachmittagsexkursionen. Die eine führte zu Christoph Martin Wielands Gut nach Oßmannstedt, wo wir die Editionsarbeit der Wieland-Forschungsstelle und eben das Gut kennenlernten, die andere zur Gedenkstätte Buchenwald. Dort durften wir eine ausgezeichnete Führung miterleben, die sicher keinen von uns unberührt und unbeteiligt ließ. Ich glaube, für wohl alle, die mit dabei waren, war das ein erschütternder Nachmittag. ---

Meinem Eindruck nach waren alle beteiligten Schülerinnen und Schüler enorm interessiert und auch mit Freude, vielleicht sogar Begeisterung bei der Sache. Zum guten Gelingen des Ganzen trug sicher auch die Art, in der wir wohnten, bei. Drei schöne Ferienwohnungen in einem gepflegten Haus von 1925 waren unser Domizil, in einer Wohnung lebten die Jungs, eine bezogen die Mädchen, in der dritten durfte sich der begleitende Deutschlehrer wohlfühlen. Man frühstückte in der jeweiligen Gruppe, abends wurde gemeinsam gekocht und gegessen. Einmal hatten wir abends sogar Gäste von der Klassik Stiftung.

Eine rundum schöne und gelungene Sache.

 

mg

 

Mo

24

Apr

2017

Alina K. in die Schreibwerkstatt am Literaturhaus aufgenommen

Alina K. (10b) ist aufgrund eines selbst verfassten Textes für die im April beginnende "Schreibwerkstatt für Gymnasien" am Literaturhaus München ausgewählt worden.

Zu diesem neuen Erfolg in ihrer Karriere als junge Autorin gratulieren wir sehr herzlich!

 

 

Dr. Alexandra Pfeiffer, Leiterin des Wahlunterrichts "Kreatives Schreiben"

So

26

Mär

2017

Literatur & Musik: 500 Jahre Reformation

Der erste der Abende in der Reihe „Literatur & Musik: 500 Jahre Reformation“ fand guten Zuspruch und nach allem, was zu hören war, auch Gefallen. Am 21. März lasen Schüler der Klassen 6b und 10c um 19.00 Uhr im Festsaal der Musikschule Bogenhausen Texte aus Martin Luthers Übersetzung des Neuen Testaments in der Ausgabe von 1545 sowie seine Vorrede zum Septembertestament von 1522. Dazu gab es historische und theologische Erläuterungen. Schüler aus 10b und der Oberstufe gestalteten zusammen mit Lehrkräften den Abend musikalisch: Cembalomusik von Couperin, Scarlatti, Händel und Bach, dazu eine Alt-Arie von Bach.

Die Reihe wird fortgesetzt. Eventuell gibt es einen weiteren Abend im Sommer, in jedem Falle folgt ein Abend zu Melanchthon im Herbst.

 

 

mg

Di

28

Feb

2017

3. Platz für Jasmin C. beim Regionalentscheid von "Jugend debattiert"

Am Heinrich-Heine-Gymnasium wurde am 23. Februar der Münchner Regionalentscheid des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ durchgeführt. In einem Feld von 20 Teilnehmern traten dabei als Vertreter des Wilhelmsgymnasiums Otto S. und Jasmin C., beide Klasse 9b, an; sie hatten den Schulentscheid unserer Schule vor einigen Wochen für sich entscheiden können.

Jasmin überzeugte in ihren beiden Halbfinaldebatten so sehr, dass sie sich für das Finale der besten vier Debattantinnen und Debattanten qualifizieren konnte. Mit dem 3. Platz, den sie in der Finalrunde dann belegte, verpasste sie die Qualifikation zum Landesentscheid nur ganz knapp.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg!

 

mg

Sa

04

Feb

2017

Jugend debattiert

2. Februar 2017: Beim Schulentscheid des an unserer Schule für die 9. Klassen durchgeführten Wettbewerbs „Jugend debattiert“ setzten sich als Jahrgangsstufenbeste Otto S. und Jasmin C. (beide 9b) durch.

Aus zwei Halbfinaldebatten zum Thema „Sollen an unserer Schule Schultiere gehalten werden?“ (Debatte 1: Katharina B. (9a), Philipp C. (9c), Jasmin C. (9b), Sabrina E. (9c); Debatte 2: Otto S. (9b), Konstantin H. (9c), Theresia P. (9a), Johannes S. (9b)) wurden die vier Finalisten ermittelt. Neben den späteren Siegern Otto und Jasmin waren das Katharina und Sabrina. Die Finaldebatte behandelte das Thema: „Soll an allgemeinbildenden Schulen die handwerkliche Ausbildung gestärkt werden?“

Die beiden Schulsieger begleiten unsere besten Wünsche zum Regionalentscheid von „Jugend debattiert“, der am 23. Februar 2017 ab 14.00 Uhr am Münchner Heinrich-Heine-Gymnasium durchgeführt wird. Otto und Jasmin werden dort das Wilhelmsgymnasium vertreten.

 

mg

Sa

10

Dez

2016

Vorlesekünstler, zweiter Teil

8. Dezember: Alexander (6b) hat das Rennen gemacht: Beim Schulentscheid im “Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels” für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 fand die Jury ihn noch ein wenig besser als seine Mitklassenbesten Helena (6a) und Elise (6c).

Allen dreien vielen Dank fürs Mitmachen und einen herzlichen Glückwunsch besonders an Alexander, aber natürlich auch an Elise und Helena.

mg, Fachbetreuer Deutsch

Do

08

Dez

2016

Vorlesekünstler!

Im Rahmen des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des deutschen Buchhandels haben unsere 6. Klassen während der vergangenen Wochen ihre jeweiligen Klassensieger, -siegerinnen gekürt:

 

Helena (6a), Alexander (6b) und Elise (6c)

 

Den drei Klassenbesten einen ganz herzlichen Glückwunsch!

 

Am 8.12. werden Helena, Alexander und Elise vor dem Publikum ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler aus der Jgst. 6 und einer Jury einen von ihnen selbst ausgewählten und vorbereiteten, aber auch einen ihnen unbekannten Text lesen. Die Jury wird dann vor der wahrscheinlich nicht einfachen Aufgabe stehen, die Schulsiegerin, den Schulsieger zu bestimmen.

 

mg, Fachbetreuer Deutsch