Χαίρετε – Salvete - Herzlich willkommen!

Das Wilhelmsgymnasium

Seit über 460 Jahren wird an unserer Schule mitten im Herzen Münchens unterrichtet. Dabei verkörpert das Wilhelmsgymnasium als rein humanistisches Gymnasium nicht nur eine Bildungstradition, deren Wurzeln bis in die Antike zurückreichen, sondern auch die Überzeugung, dass Bildung im humanistischen Geist zeitlos und aktuell, umfassend und zielführend, kurz Bildung ohne Verfallsdatum ist.

Vielleicht ist gerade deswegen Münchens ältestes Gymnasium auch eines der „modernsten“ dieser Stadt...

Michael Hotz, Schulleiter

Virtueller Schulrundgang

Ihr seid neugierig aufs Wilhelmsgymnasium? Dann macht doch einfach mal einen virtuellen Rundgang durch unsere Schule!

Philippa, John und Maxi aus der 5. Klasse führen Euch gerne durch die Schule.

Beim Pfeil ganz rechts auf dem Plan geht's los!

Neueste Blogbeiträge

Do

23

Jun

2022

Einzug ins Deutschlandfinale bei business@school

Am 31.05 setzten sich die fünf Schüler Alexander Bartelt, Fabian Repper, Alexander Schmidt, Theo Meyer und Nicolas von Pückler mit ihrer Geschäftsidee „Tradestar“ im Landesentscheid in München durch. Dadurch konnten sie am 20.06 in das Deutschlandfinale einziehen und gehörten zu den zwölf besten Teams Deutschlands.

 

Ihre Geschäftsidee:

 „Jugendliche haben wenig Möglichkeiten, mit Aktien und dem Börsenhandel in Kontakt zu kommen“, erzählt Alexander B. (17), Mitglied des Siegerteams vom Wilhelmsgymnasium. Also entwarfen er und seine Teamkollegen ein digitales Börsenspiel. „Ein wirklich cooles Spiel, bei dem die Regeln des Wertpapierhandels einfach erklärt werden“, beschreibt Theo (17) das Ergebnis. Die Vision des Teams erklärt Alexander S. (17): „Es ist ein Spiel für Jugendliche, sie sollen dabei unter sich bleiben und alles ohne Stress ausprobieren können.“ Für ihren Businessplan holten die Gymnasiasten Angebote bei App-Entwicklern ein und sprachen mit Banken über die mögliche Finanzierung. „Das war auch eine Art, spielend zu lernen“, erinnert sich Fabian (18). Sein Teamkollege Nicolas (16) ergänzt: „Das ist sicher hilfreich, wenn wir Trade Star tatsächlich auf den Markt bringen wollen.“ Mit ihrer Idee der Börsenspiel-App konnten die fünf Schüler die Jury des Landesentscheids München von business@school, der Bildungsinitiative der internationalen Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG), überzeugen.

 

 

 

Mo

04

Apr

2022

Namasté! Und herzlich willkommen zu unserem Projektplakat.


Wir, das P-Seminar 20-22, haben uns während der Seminarlaufzeit intensiv mit Yoga auseinandergesetzt und möchten unsere Erfahrungen und Ergebnisse teilen. Unser Fokus lag besonders auf dem Thema „Stress und Stressbewältigung“, da dieses Thema Schülern spätestens in der Oberstufe und Erwachsenen im Arbeitsleben fast täglich begegnet.
Hier findest du fundierte medizinische Informationen über wichtige Körperregionen und ihre Funktionen. Die Ergebnisse unserer Recherchen haben wir in kurzen, eingängigen Präsentationen zusammengefasst, so dass auch der Laie viel über ungesunde Spannungszustände und ihre Auswirkungen sowie über die Bewältigung von Stress unter anderem mit dem gezielten Einsatz von passenden Yogaübungen lernen kann. Doch nicht nur das: Mit uns und den von uns ausgewählten Übungen kannst Du lernen, Dich besser zu entspannen und ruhiger zu werden – so wird Stress vorgebeugt!

Hier findest du erst einmal eine Übersicht, über die QR Codes gelangst du zu weiteren Inhalten.

Viel Spaß beim „yogieren“ ;-)

Mo

21

Feb

2022

Schülerworkshops und Elternabend zum Thema „Medien“ mit Digitaltrainer Daniel Wolff

Der 6. Februar 2022 stand in diesem Schuljahr ganz im Zeichen der Medienkompetenz.

Vormittags fanden Workshops für die Schüler statt, die der Digitaltrainer Daniel Wolff zu unterschiedlichen Themen abhielt.

Am Abend folgte dann der Elternabend zum Thema „Cybermobbing“, zu dem auch die Lehrer eingeladen waren.

 

Den Anfang machten die 5. Klassen, bei denen sich alles um den kompetenten Umgang mit dem Smartphone drehte. Dabei standen sowohl die Möglichkeiten der digitalen Welt als auch ihre Gefahren im Vordergrund.

 

In den 6. Klassen folgte ein Workshop zum Thema „Cybermobbing“ – ein trauriges Phänomen, das gerade in den letzten beiden Jahren massiv zugenommen hat. Neben grundlegenden Informationen darüber, was Cybermobbing ausmacht und wie gefährlich es ist, erhielten die Schüler auch viele praktische Tipps und Hinweise, wie sie sich im Ernstfall verhalten können.

 

Die 10. Klassen besuchten einen Workshop zum Thema „Fake News und Hate Speech“, in dem es um den kompetenten Umgang mit Nachrichten und Informationen im Internet ging.

 

Der Elternabend war wie jedes Jahr gut besucht – über 125 Eltern und Lehrer folgten online den Ausführungen von Daniel Wolff, der dieses Jahr „Cybermobbing“ zum Thema hatte. Dieses Problem ist brandaktuell - schon vor Corona hatte es jeder dritte Schüler zwischen 12 und 19 Jahren selbst miterlebt, die Dunkelziffer ist in Lockdown-Zeiten noch viel höher: „Cybermobbing“, also das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen von Mitschülern mithilfe von Internet und Smartphone ist derzeit auf dem Vormarsch. Denn viele Schüler sind sich nicht bewusst, wie schnell „harmlose Späße“ in traurigen Ernst umschlagen. Auch die meisten Eltern wissen nicht, wie grundlegend sich Cybermobbing von früheren Hänseleien unterscheidet – und dass es um ein Vielfaches gefährlicher ist. Da gerade in der Pubertät eine deutlich erhöhte Risikobereitschaft besteht, müssen Eltern die Mediennutzung ihrer Kinder heute aktiv begleiten.

 

Die Reaktionen der Schüler und Eltern waren – wie jedes Jahr – durchweg positiv:

 

„Der Vortrag von Herrn Wolff war sehr lehrreich, aber trotzdem lustig!“ (Schüler der 5. Klasse)

 

„Gut, dass die Eltern sehen, wie es den Kindern so geht!“ (Schüler zum Elternabend)

 

„Einer der besten und wichtigsten Vorträge, denen ich je zuhören durfte.“ (Reaktion auf den Elternabend)

 

„Ich bin begeistert von Ihrem Vortrag. Voll angekommen und so viel mehr Bewusstsein geweckt.“ (Reaktion auf den Elternabend)

 

„Herr Wolff versteht es, sich seinem Publikum so anzupassen, dass er jeden fesselt und seine Botschaft immer ankommt.“ (Lehrer zu Schülerworkshops und Elternabend)

 

Und auch Daniel Wolff zeigte sich angetan von seinem Besuch am Wilhelmsgymnasium – er meinte, dass er sehr gerne an unsere Schule kommt, weil hier die Medienerziehung ernst genommen wird. Die Schüler seien gut informiert und die Eltern und Lehrer würden gut zusammenarbeiten und sich für die Thematik informieren. Das sei nach wie vor zwar nicht selbstverständlich – und deshalb das Medienkonzept des Wilhelmsgymnasiums zukunftsweisend.

 

Das Medienkompetenzteam des Wilhelmsgymnasiums

 

DANIEL WOLFF

Fr

11

Feb

2022

Dass im Himmel eher Latein als Bayrisch gesprochen wird, ist anzunehmen. Für den „Münchner im Himmel“ von Ludwig Thoma ist dies kein Problem, wie Schülerinnen und Schüler der 5a am Ende des letzten Schuljahres mit Bravour bewiesen haben. Sie führten den bayrischen Schwank von Ludwig Thoma als Theaterstück auf und zwar in fließend gesprochenem Latein und schauspielerischem Talent, wie die Videoaufnahme zeigt.

Christine Ley-Hutton

 

Mi

22

Dez

2021

Fenster - WG Adventskalender 2021

Die 24 Werke unserer Schüler:innen und unseres Direktors sind jetzt als Bildergalerie auf einen Blick zu sehen!

Die Kunst-Auktion läuft noch bis morgen, bei Interesse gerne an Herrn Rosenow wenden!

Lob und ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!

Für die Kunst-Total Gruppe

Georgia Iliaki-Stark