Sämtliche Informationen zur aktuellen Unterrichts-

 organisation, zu schulinternen Hygieneregeln etc. finden Sie

                im "Interna"- Bereich unserer Homepage.

Χαίρετε – Salvete - Herzlich willkommen!

Virtueller Schulrundgang

Ihr seid neugierig aufs Wilhelmsgymnasium? Dann macht doch einfach mal einen virtuellen Rundgang durch unsere Schule!

Philippa, John und Maxi aus der 5. Klasse führen Euch gerne durch die Schule.

Beim Pfeil ganz rechts auf dem Plan geht's los!

Das Wilhelmsgymnasium

Seit über 460 Jahren wird an unserer Schule mitten im Herzen Münchens unterrichtet. Dabei verkörpert das Wilhelmsgymnasium als rein humanistisches Gymnasium nicht nur eine Bildungstradition, deren Wurzeln bis in die Antike zurückreichen, sondern auch die Überzeugung, dass Bildung im humanistischen Geist zeitlos und aktuell, umfassend und zielführend, kurz Bildung ohne Verfallsdatum ist.

Vielleicht ist gerade deswegen Münchens ältestes Gymnasium auch eines der „modernsten“ dieser Stadt...

Michael Hotz, Schulleiter

Neueste Blogbeiträge

Mi

22

Dez

2021

Fenster - WG Adventskalender 2021

Die 24 Werke unserer Schüler:innen und unseres Direktors sind jetzt als Bildergalerie auf einen Blick zu sehen!

Die Kunst-Auktion läuft noch bis morgen, bei Interesse gerne an Herrn Rosenow wenden!

Lob und ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!

Für die Kunst-Total Gruppe

Georgia Iliaki-Stark

Di

30

Nov

2021

Gewinn eines Klimakoffers

Das Wilhelmsgymnasium ist glücklicher Gewinner eines Klimakoffers! Entstanden im Projekt "Klimawandel verstehen und handeln" der LMU München und Federführung von Prof. Harald Lesch und verlost mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz bietet der Klimakoffer eine ganze Reihe an neuen Experimentiermöglichkeiten für den naturwissenschaftlichen Unterricht am Wilhelmsgymnasium. Enthalten ist unter anderem eine Wärmebildkamera, die Infrarotstrahlung und Temperaturunterschiede sichtbar macht.

Ziel des Projektes und des Experimentierkoffers ist es den Klimawandel zum Anfassen in die Klassenzimmer zu bringen. Mit Hilfe von Experimenten können die Ursachen und Folgen des Klimawandels deutlich gemacht und die physikalischen Hintergründe besser verstanden werden. Dies ermöglicht den Schülerinnen und Schülern des Wilhelmsgymnasiums selbst einen positiven Einfluss auf das Problem zu nehmen und eine Veränderung zum Guten zu bewirken. 

Di

05

Okt

2021

Wandertag 7c

Unsere 7c war heute im Rahmen des Wandertags auf Entdeckungsreise im Bayerischen Nationalmuseum!

Als "kurze Zeitreise" wurde von den Schülern tituliert!

Schwerpunkte waren zwei Epochen:

 

1. ROMANIK

Ob in Bamberg, Regensburg oder Steingaden, an vielen Orten prägen Werke der Romanik bis heute die Kulturlandschaft Frankens, Schwabens und Altbayerns. Im Bayerischen Nationalmuseum stehen für diese Epoche vor allem die Steinskulpturen aus dem im Mittelalter hochberühmten Kloster Wessobrunn südlich des Ammersees. Da viele von ihnen erst in Ausgrabungen wieder zutage kamen, haben sie oft sogar große Reste ihrer alten Farbigkeit bewahrt. Ähnlich bedeutend sind die Holzfiguren aus Kreuzigungsgruppen in Bamberg, Schongau und Kaufbeuren und nicht zuletzt die Arbeiten aus Metall und Elfenbein.

 

2. GOTIK

Das bayerische Nationalmuseum präsentiert in einer imposanten Raumfolge einen der größten und bedeutendsten Bestände spätmittelalterlicher Skulpturen aus dem deutschsprachigen Raum.

Besonders hervorzuheben sind die herausragenden Werke von Tilman Riemenschneider, die in einer solchen Fülle nur noch in Berlin und Würzburg studiert werden können. Darüber hinaus bietet die Sammlung Schlüsselwerke der Elfenbeinkunst, bedeutende Glasfenster und nicht zuletzt herausragende Zeugnisse der Textilkunst wie das einzige bekannte erhaltene Abzeichen des Drachenordens stehen für die Vielfalt der gotischen Abteilung.

 

Architektonischer Rahmen

Um eine Vorstellung vom ursprünglichen Kontext der teils sakralen, teils profanen Objekte zu vermitteln, wurden die Räume vom Architekten des Museums stilistisch auf die ausgestellten Kunstwerke abgestimmt. Einen besonderen Anziehungspunkt bildet der Rittersaal mit Prünkrüstungen.

 

Schön war s mit der 7c!

Georgia Iliaki-Stark,

Manuela Richter

Fr

01

Okt

2021

Arnold Wöhrmann ist „Latein-Europameister“!

Er hat es tatsächlich geschafft: Arnold Wöhrmann hat das XL Certamen Ciceronianum Arpinas 2021 gewonnen! Dieser Wettbewerb, der seit nunmehr 40 Jahren in Arpino, der Geburtsstadt Ciceros, als der wohl renommierteste (und anspruchsvollste) Lateinwettbewerb auf europäischer Ebene ausgetragen wird, gilt auch als inoffizielle „Latein-Europameisterschaft.“ Knapp 150 Schüler/innen aus ganz Europa hatten am diesjährigen Certamen teilgenommen und sich in mehreren, sehr anspruchsvollen Runden miteinander gemessen; letztendlich konnte sich Arnold aber klar gegen seine Konkurrent/innen durchsetzen.

 

Bei der feierlichen Siegerehrung auf dem Marktplatz von Arpino war dann nicht nur Gelegenheit, den frischgebackenen „Europameister“ gebührend zu würdigen und hochleben zu lassen (s. Bilder), der betreuende Lehrer Herr Ott konnte auch hochzufrieden feststellen, dass es mit Arnold Wöhrmann nun doch noch einen deutschen Europameister gebe, nachdem die Fußballer ja großzügigerweise diesen Titel heuer Italien überlassen haben…

 

Die Schulgemeinschaft freut sich ganz außerordentlich über diesen großartigen Erfolg von Arnold und gratuliert natürlich von ganzem Herzen – vivant sequentes würde Cicero sagen.

 

Mo

12

Jul

2021

Impressionismus in der 10a

Claude Monets Farben und Formen faszinieren die Schülerinnen und Schüler der 10a.

Hier eine kleine Auswahl der Werke durchgeführt von Elise, Katharina, Alexander B., Lisa-Marie, Niklas, Nele, Clara, Emma und Isabella.

Hiermit sind Sie eingeladen den eingefangenen Moment wahrzunehmen!

G. Iliaki-Stark