Χαίρετε – Salvete - Herzlich willkommen!

Seit über 450 Jahren wird an unserer Schule mitten im Herzen Münchens unterrichtet. Dabei verkörpert das Wilhelmsgymnasium als rein humanistisches Gymnasium nicht nur eine Bildungstradition, deren Wurzeln bis in die Antike zurückreichen, sondern auch die Überzeugung, dass Bildung im humanistischen Geist zeitlos und aktuell, umfassend und zielführend, kurz Bildung ohne Verfallsdatum ist.

Vielleicht ist gerade deswegen Münchens ältestes Gymnasium auch eines der „modernsten“ dieser Stadt...

Michael Hotz, Schulleiter

Neueste Blogbeiträge

Mi

08

Mai

2019

Unsere Giebelfiguren als Inspiration für die 9a!

Die Schüler der 9a lassen sich von den Giebelfiguren für das eigene Gesicht in Hinsicht auf Plastizität inspirieren.

 

Georgia Iliaki-Stark

Mi

08

Mai

2019

Mit dem Blauen Reiter in die Gegenwart

Am 07.05.19 begrüßte der Künstler Uli Ball das Museumsabo unter dem Wirbelwerk von Ólafur Elíasson im Lenbachhaus. Darauf bezugnehmend tauchte er die Gruppe in die Welt des Blauen Reiters ein: Franz Marc, August Macke,Wassily Kandisky. Dann gab es einen Sprung in die Gegenwart zum Thema „Reflexion der Geschichte“ mit Werken von Michaela Melián und Gerhard Richter. Weitere Werke von Günter Fruhtrunk, Rupprecht Geiger, Ulrike Ottinger und weitere zeigten die unterschiedlichen Strömungen der Gegenwart. Und zum Schluss – quasi „exit through the gift shop“ – durch den berühmten Feldmann-Laden hinaus.

 

MP

Mo

15

Apr

2019

Zu Besuch im Museum der Sammlung Götz

Der Kunsthistoriker Alexander Langkals begrüßte die Gruppe des Museumsabo diesmal im eher weniger bekannten Münchener Museum der Sammlung Götz in Oberföhring, das zu den Staatsgemäldegalerien gehört. Nach einer Einführung zur Geschichte der Sammlung im Garten des Museums führte er dann durch die Ausstellung „Generations Part 3. Künstlerinnen im Dialog“. Skulpturen und Stillleben waren dabei die Schwerpunkte der Führung mit Arbeiten von Louise Bourgeois, Geta Brătescu, Cindy Sherman, Kiki Smith und weitern bekannten und unbekannten Künstlerinnen.