Χαίρετε – Salvete - Herzlich willkommen!

Seit über 450 Jahren wird an unserer Schule mitten im Herzen Münchens unterrichtet. Dabei verkörpert das Wilhelmsgymnasium als rein humanistisches Gymnasium nicht nur eine Bildungstradition, deren Wurzeln bis in die Antike zurückreichen, sondern auch die Überzeugung, dass Bildung im humanistischen Geist zeitlos und aktuell, umfassend und zielführend, kurz Bildung ohne Verfallsdatum ist.

Vielleicht ist gerade deswegen Münchens ältestes Gymnasium auch eines der „modernsten“ dieser Stadt...

Michael Hotz, Schulleiter

Neueste Blogbeiträge

So

12

Jan

2020

Hunde und Menschen Kunstexkursion mit der 7a am 10.01.2020

Der Hund wird seit jeher als bester Freund des Menschen bezeichnet. Dieser besonderen Beziehung zwischen Mensch und Tier widmet sich nun vom 28.11. bis 19.4.2020 eine Sonderausstellung im Bayerischen Nationalmuseum.

Eine Kulturgeschichte mit über 200 Objekten.

Das Spektrum reicht von der Antike bis in die Gegenwart, von der Hunde-Mumie bis hin zum Hunde-Roboter. 

Die Schüler der 7a haben die Qual der Wahl: Zeichnungen von Loriot, prominente Hundehalter wie die Queen, Sisi, David Bowie oder Rudolph Moshammer oder gar eine diamantene Pudel-Brosche von Grace Kelly....

Eigene zeichnerische Interpretationen sind entstanden. 

Georgia Iliaki-Stark

So

15

Dez

2019

Schreibwettbewerb am WG 2019. Die Siegerin steht fest!

In diesem Schuljahr gab es zum zweiten Mal einen Schreibwettbewerb am WG. Unter dem Namen „Glühlampenwettbewerb“hat der Wahlunterricht „Kreatives Schreiben“dazu aufgerufen, Texte zum Thema „Die Wetterfee / der Wetterfrosch kündigt an: Heiter bis Wolkig“ zu verfassen und einzusenden.  

 

Die Auswahl fiel schwer, weil alle Texte auf ihre je eigene Art sehr schön geworden sind. So haben wir kurzerhand alle Einsendungen für prämierungswürdig erklärt und mit einem Buchpreis ausgezeichnet. 

 

Besonders gut gefallen hat uns jedoch die Geschichte „Der Wetterfrosch“ von Pia Nietzsche, Klasse 5a, die mit dem ersten Preis und damit mit dem Glühlampen-Pokal prämiert worden ist. Dazu sei Pia herzlich gratuliert! Ihre Geschichte wird voraussichtlich in der nächsten Ausgabe des Hephaistos abgedruckt werden. Außerdem ist sie im Schaukasten im Erdgeschoss der Schule ausgehängt.

 

Den zweiten Platz erreichte Isabelle Schneider, Klasse 6a, mit ihrer Geschichte „Schwerelos im Wolkenreich“. Elisabeth Günther,Klasse 6b, die Siegerin vom letzten Jahr, hat den dritten Platz auf dem Treppchen erklommen. Sie hat den Titel des Wettbewerbs auch zum Titel ihrer Geschichte gemacht hat, wobei sie die „Wetterfee“, nicht den „Wetterfrosch“ gewählt hat.

Wir hoffen, dass der Schreibwettbewerb auch im kommenden Jahr viel Resonanz haben wird und dass darüber hinaus vielleicht das eine oder andere junge Schreibtalent dazu angestoßen wird, auch zu den regelmäßigen Treffen unseres Wahlunterrichts hinzuzustoßen!

 

Dr. Alexandra Pfeiffer für den Wahlunterricht „Kreatives Schreiben“

Mi

11

Dez

2019

Bauen ist (k)ein Kinderspiel

Die Schülerinnen und die Schüler unserer 7a

haben am Freitag den 29.11 die Kinder-Architektur-Akademie

in der Mohr-Villa, Freimann besucht.

Sie wurden als Stadtplaner und Architekten dazu eingeladen einen neuen Stadtteil zu entwerfen.

Ob mit Holz oder mit Pappe die Gebäude bekamen rasant Form und eindeutige Funktionalität. Eigene Ästhetik, Kreativität und Feinmotorik war gefragt.

Eine künstlerische Erfahrung, die ohne die galante Begleitung von dem geschätzten Kollegen Stephan Driendl nicht möglich gewesen wäre!

Schee war s!

Georgia Iliaki-Stark