Wahlunterricht Kreatives Schreiben

Freitag, 14.15 Uhr, Wilhelmsgymnasium, ein Klassenzimmer in der ersten Etage, Stille.

Dann, nach und nach, von allen Seiten das Geräusch schreibender Stifte. Kugelschreiber, Füller, Filzstifte, Bleistifte, alles dabei. Nach einigen Minuten ein Seufzer oder ein leises Gekicher, gefolgt von in die Höhe schießenden Köpfen. Mit einem Mal geht ein Grinsen durch die Runde, nur langsam widmen die jungen Schreiberlinge sich wieder ihren Werken. Hier und da wird flüsternd noch schnell eine Idee ausgetauscht …

Wer sich unter dem AK Kreatives Schreiben eine Gruppe übertrieben disziplinierter, hochintellektueller oder realitätsferner Spinner vorstellt, liegt falsch. Sicher steckt hinter unserem AK eine Menge Disziplin (Freitagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein in der Schule bleiben) und, ja manchmal spielt die Realität eine weniger als geringe Rolle (schnarchende Kaninchen, die Barbiekleider tragen, kommen in unseren Texten schon mal vor), aber im Großen und Ganzen sind wir auch nur normale WG‘ler. WG‘ler, die das Haus nie ohne Stift und Papier verlassen, aber jeder hat schließlich ein Laster, dem er frönt (wenn man Schreiben denn nun wirklich als Laster sehen will).

Besonders gefällt uns an unserem AK, dass für jeden, der schreiben will, etwas dabei ist. Ob das nun eine Fortsetzungsgeschichte ist, die als Extraausgabe des Hephaistos erscheint, ein Distichenzirkel zum Thema "Odysseus am Humanistischen Gymnasium", ob es um Geschichten aufgrund einiger Stichworte geht oder um Gedichte über Bilder, die wir uns live in einer Ausstellung ansehen: Seit Beginn des Schuljahres 2010/11 gibt es jeden Freitag „Fingerübungen“, aber auch größere Schreibprojekte. 

Hin und wieder beteiligen wir uns auch an Wettbewerben. Wir haben schon Gruppenarbeiten eingereicht, etwa beim Pegalogos-Wettbewerb 2012 den Distichenzirkel "Odysseus am humanistischen Gymnasium" oder beim Schülerschreibwettbewerb 2013 zum Thema Freundschaft, ausgerichtet vom Kuratorium "Wohnen im Alter", eine Sammlung von Geschichten unter dem Titel "Die vielen Seiten der Freundschaft". Aber auch einzelne Schülerinnen nehmen an Literaturwettbewerben teil. Erfolge können etwa Alina Kordick, 10b und Jessica Burger, Q12, vorweisen, die beide schon mehrfach bei unterschiedlichen Ausschreibungen unter den Siegerinnen waren.

Nachdem wir für eine Weile in zwei Gruppen aufgeteilt waren - die "Großen" (8.-12. Klasse) und die "Kleinen" (5.-7. Klasse) - sind wir derzeit meist zusammen. Von Zeit zu Zeit teilen wir uns jedoch für einzelne Projekte auch einmal in verschiedene Räume auf.

 

Wir freuen uns, wenn wir neue Mitglieder begrüßen können! Also "schreibt doch mal rein!"

 

Konstantina Drainas (Abitur 2013), Dr. Alexandra Pfeiffer (betreuende Lehrerin) 

 

 

Internetprojekte des Wahlunterrichts Kreatives Schreiben

Wie schon einmal 2011 beginnen wir auch jetzt wieder mit einem (oder wahrscheinlich sogar zwei) gemeinsamen Internetroman(en). Diese ganz besonderen Texte gestalten wir ohne Vorgaben und Richtlinien, indem wir "einfach drauf losschreiben". Jedes Mitglied des Wahlunterrichts kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt alles schreiben, verändern oder löschen. Niemand weiß, wie sich die Geschichten entwickeln werden, was als nächstes geschieht oder wie unsere Romane schließlich enden. Außerdem wird unsere Geschichte nicht zensiert, was bedeutet, dass das, was Du liest, direkt aus der Tastatur der Autorinnen und Autoren entspringt. Die in Klammern gesetzten Kürzel am Ende eines längeren oder kürzeren Absatzes bezeichnen den- oder diejenige, die diesen Teil der Geschichte geschrieben hat. Kleinere Korrekturen im Text versehen wir der Übersichtlichkeit zuliebe nicht mit Kürzeln, sondern markieren sie durch eine veränderte Schriftart.

Derzeit sind zwei Gemeinschaftsromane geplant, deren Entstehen auf kreativesschreibenwg.jimdo.com verfolgt werden kann.

(Alexandra Pfeiffer)