Deutsch - Literarisches Leben

Der Unterricht in der Muttersprache ist ein Basisfach, vielleicht das Basisfach des Gymnasiums. Es ist nicht wenig, was der Deutschunterricht vermitteln kann:

  • Solides Handwerkszeug: Jeder sollte seine Muttersprache ordentlich beherrschen.
  • Kreativität, künstlerische Sensibilität: Man kann lernen, nicht nur korrekt, sondern auch gut zu schreiben.
  • Literaturhistorisches Wissen
  • Durch die Begegnung mit bedeutenden Texten: Auseinandersetzung mit großen Fragen des eigenen Menschseins, der Geschichte, der Philosophie und Theologie
  • Gespür für Ästhetik
  • Das Vermögen, rhetorische Muster eines Textes zu erfassen und zu verstehen
  • Und sicher noch vieles mehr...

Eine Übersicht über die am Wilhelmsgymnasium im Fach Deutsch verlangten Schulaufgabenformen und Kostproben von Schüleraufsätzen finden Sie hier:

Schulaufgabenformen

Kostproben von Schüleraufsätzen

 

Die Freude an der Muttersprache – auch außerhalb des Unterrichts – zu fördern, dafür tun wir am Wilhelmsgymnasium manches:

  • Wahlunterricht "Kreatives Schreiben", jeweils freitags 14.15 - 15.45 Uhr (Leitung: Frau Dr. Pfeiffer)
  • Pluskurs Deutsch für Jgst. 10: Vorbereitung auf die in der Oberstufe und Abiturprüfung verlangten Aufsatzformate (findet im Schuljahr 2016/17 ausnahmsweise nicht statt; Grund: fehlende, vom Kultusministerium nicht zur Verfügung gestellte Lehrerstunden)
  • Teilnahme am Wettbewerb "Jugend debattiert" (Jgst. 9)
  • Schultheater (mehrere Altersgruppen)
  • Schülerzeitung "Hephaistos"
  • Buchausstellungen zu ausgewählten Neuerscheinungen der Kinder- und Jugendliteratur:
    Die 100 Besten 2015
    Die 100 Besten 2014
    Die 100 Besten 2013


Während der jährlichen Buchausstellung Führungen für interessierte Klassen, Vortragsveranstaltungen für die alle Klassen der Unter- und Mittelstufe, abendliche Podiumsdiskussion zu besonderen Titeln.

  • Teilnahme am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels (Jgst. 6)
  • literarisch-musikalische Abende (Auswahl: Veranstaltungen der vergangenen Jahre)
  • Dichterlesungen und Rezitationen (Auswahl: Veranstaltungen der vergangenen Jahre)
  • Vorträge im Rahmen des Unterrichts und Vortragsabende zu Themen der Sprache und Literatur (Auswahl: Veranstaltungen der vergangenen Jahre)
  • Darüber hinaus nehmen alle Unterstufenklassen an einem Projekt zur Leseförderung (Mehr lesen, mehr verstehen) teil: Jede Schülerin, jeder Schüler verpflichtet sich, im Lauf eines Schuljahrs eine bestimmte Anzahl von Titeln aus einer in der Klasse vereinbarter Liste (erzählende Literatur und Sachbücher) zu lesen und die Lektüre in Form eines kleinen Lesetagebuchs zu dokumentieren. - Das "Leseforum Bayern" hat eine breite Liste von Titeln zusammengestellt, die für das Leseförderungsprojekt herangezogen werden können: Mehr lesen, mehr verstehen.
Impression aus dem Schultheater
Impression aus dem Schultheater

Das Wilhelmsgymnasium ist auch Seminarschule für die Ausbildung von Lehramtsreferendarinnen und -referendaren im Fach Deutsch. Den Seminarjahrgängen 2015/2017 sowie 2016/2018 gehören jeweils sechs angehende Deutschlehrerinnen bzw. -lehrer an.

Im Schuljahr 2016/17 gehören der Fachschaft Deutsch 16 Lehrkräfte an.

der Fachbetreuer

Downloads dieser Seite:

Deutsch_SchA-Programm_2016-17_20161013.p
Adobe Acrobat Dokument 170.6 KB
Kostproben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 221.1 KB
Die 100 Besten 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 359.9 KB
Die_100_Besten_2014_Bücherliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 439.1 KB
Die_100_Besten_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 346.1 KB
Dichterlesungen und Rezitationen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.1 KB
Vorträge zu Sprache und Literatur.pdf
Adobe Acrobat Dokument 141.1 KB
Literarisch-musikalische-Abende.pdf
Adobe Acrobat Dokument 166.3 KB
Mehr_lesen_mehr_verstehen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 840.0 KB