Chemie

Dass ich erkenne was die Welt

Im Innersten zusammenhält,

Schau alle Wirkenskraft und Samen,

Und tu nicht mehr in Worten kramen.

Goethe, Faust I

Wenngleich es sich bei der Chemie um eine vergleichsweise junge Naturwissenschaft handelt, grün­det sie u.a. bereits in der antiken Naturphilosophie und leistet als Wissenschaft von den Stoffen einen wesentlichen Beitrag zur Erschließung der Wirklichkeit. Durch die Erklärung sichtbarer Phänomene mit Hilfe von Modellvorstellungen wird das Abstraktionsvermögen geschult. Die angewandte Chemie begleitet die kulturelle Entwicklung der Menschheit von Anfang an und eröffnet ungeahnte Möglich­keiten der Weltgestaltung.

"Die Chemie ist eine biblische Wissenschaft, denn sie ernährt die Hungrigen, kleidet die Nackten und heilt die Kranken." (D. Neubauer)

Am humanistischen Gymnasium wird das Fach Chemie ab der 9. Jahrgangsstufe unter­richtet. In den ers­ten eineinhalb Lernjahren werden Inhalte der allgemeinen und anorganischen Che­mie vermittelt, in der 10. Jahrgangsstufe kommen Grundlagen der organischen Chemie dazu. Der Chemieunterricht in der Oberstufe bietet einen Überblick über Themen der physikalischen Chemie, der Biochemie und der angewandten Chemie.