460 Jahre Wilhelmsgymnasium

3. März 1560: In Anwesenheit seines Gründers Herzog Albrecht V. findet die feierliche Eröffnung des  „Paedagogiums für Knaben“ statt, der Schulbetrieb wird unter großer Anteilnahme der Bevölkerung aufgenommen.

 

Seitdem, also seit 460 Jahren,  wird am Wilhelmsgymnasium bzw. dem „Alten Gymnasium“, wie es vor seiner Umbenennung im Jahr 1849 hieß, ununterbrochen unterrichtet.

 

Grund genug, dieses „kleine“ Jubiläum mit einer Reihe von Veranstaltungen, die der gesamten Schulfamilie, allen aktiven wie ehemaligen Schülern, Eltern, Lehrkräften und Freunden des Wilhelmsgymnasiums offenstehen, zu feiern.

 

Mit diesen Aktivitäten soll aber auch unterstrichen werden, dass klassische, humanistische Bildung nicht nur Wurzeln und Flügel zugleich verleiht, sondern auch zeitlos und aktuell, umfassend und zielführend, kurz Bildung ohne Verfallsdatum ist – eine Bildung, die jeden Tag aufs Neue mit allen Sinnen am Wilhelmsgymnasium gelebt wird.